Dynamics 365 – Die Unternehmenslösung

Dynamics 365 ist eine Produktfamilie, zu der ERP, CRM und Verwaltungslösungen gehören. Dazu gehört auch Business Central, früher Navision genannt.

Business Central (D365BC) ist die ideale Unternehmenslösung. Die Abbildung all ihrer Geschäftsprozesse ist ein Leichtes. Durch Digitalisierung der bisherigen Offline Prozesse und der Ablöse von Legacy Systemen werden Prozesse vereinfacht unf vereinheitlicht. Excel wird nur noch unterstützend verwendet, etwa bei Im/Exporten. Externe Systeme wie ein CRM können leicht angebunden werden. Durch Integration von Power BI erledigen Sie das Reporting ihrer Unternehmensdaten deutlich effektiver, erhalten bessere Daten und Auswertungen.

DFK Consult ist ihr idealer Begleiter bei Software Projekten. Von der Erstanalyse bis zum GoLive, von Projekten in Schieflage zum laufenden System. Mitarbeiter sind überfordert? DFK Consult bietet Schulungen, die die Arbeitseffizienz deutlich steigern.


Sie haben Herausforderungen im Bereich Buchhaltung & Zahlungen? Kein Problem. DFK Consult bietet Schulungen, Lösungen und Korrekturanweisungen. Die Zahlen stimmen wieder.

Egal ob es um Produktion/Montage, Handel, Lager/Logistik, Bestellung, SCM geht, …

Übernahme von Entwicklungsaufgaben und Berichtsanpassungen und unterstütze bei Migrationen und Upgrades. Ich kenne alle BC- und Nav-Versionen und arbeite mit der technischen Ebene genauso gut wie mit der Geschäftsprozessebene. Darüber hinaus verfüge ich über Spezialkenntnisse in den Bereichen

Ich berate Kunden bei der Prozessoptimierung und biete Lösungen für alle auftretenden Probleme. Sollte es Probleme geben, wie zum Beispiel Fehlbuchungen, helfe ich Ihnen, diese zu beheben. Ich erstelle Berichte und Diagramme mit Power BI, auch mit Business Central als Datenquelle.

Ich konnte Projekte sowohl für Großunternehmen als auch für mittelständische Unternehmen umsetzen und kenne die vielfältigen Herausforderungen. Ich habe verschiedene Schnittstellen implementiert, wie zum Beispiel EDI oder Logistikschnittstellen. Ich arbeite auch mit SQL, XML und C# (.Net). Bei Bedarf übernehme ich auch Schulungen.

Wenn Sie Unterstützung von einem kompetenten, zuverlässigen Softwarepartner suchen, der auch vor komplexen, herausfordernden Situationen nicht zurückschreckt, sind Sie bei uns genau richtig. Sind Sie mit Ihrem jetzigen Partner unzufrieden? Ich helfe bei der Umstellung. Wieder auf Kurs.

ERP Auswahl

Da das Thema sehr wichtig ist und der Artikel oftmals auf linkedin gelesen wurde, teile ich ihn auch hier auf meinem Blog.

Der Vergleich:
Link 1 und 2 weiter unten sind kurze Vergleiche zwischen BC und SAP BO. Wie alle Vergleiche dieser Art sind die Vergleiche recht dürftig und tendentiös. Es geht ums Business, ums Verkaufen. Was der Kunde will oder braucht spielt nur eine untergeordnete Rolle. Die Vergleiche helfen ohnehin nur wenig bei der Entscheidungsfindung, sind dennoch einen Blick wert. Vieles hängt aber vorallem von der Wahl des Beraters, des Partners ab.

Bei SAP sind die mtl. Lizenzgebühren (Basisversion) überraschenderweise teils günstiger als bei Microsoft, jedoch wirds teurer bei mehr Features. Beratungs, Anpassungs- und Implementierungskosten sind bei SAP erheblich höher, die Flexibiliät und Erweiterbarkeit (Zusatzmodule) geringer, zeitl. Aufwand für die Einführung auch erheblich höher, das bei vergleichbarem Funktionsumfang.

Schief laufen kanns immer:
Schiefgelaufene Implementierungen, die enorme Kosten und Frustration verursachen, gibt es da und dort, wobei die SAP Pleiten eher deutlich teurer sind, das Risiko ist daher auch deutlich höher. Es gibt da ein paar prominente Beispiele, siehe Link 3. Ein derartiges Desaster, hier mit BC, habe ich vor kurzem kennengelernt, bei einem oberösterr. Großhändler. Wie fast immer liegt es vor allem am gewählten ERP Partner bzw. Freelancer, weniger an der Software. Oft werden einfach viele falsche Entscheidungen getroffen … beim Kunden.

Der Platzhirsch, zumindest im DACH Raum:
SAP hat vorallem einen Marketingvorteil. Im ERP Segment ist SAP im DACH-Raum einfach wesentlich bekannter, kennt fast jeder und es ist – halbwegs – klar, was das ist.

Fiktive Dialoge: “SAP?” – “Irgendwas mit Buchhaltung, Auftragsbearbeitung.” – Naja, ist ja schon was. – “Business Central?” “Äh, noch nie gehört. Von wem ist das, was macht das?” – “von Microsoft, ein ERP System” – “Ok, was ist ein ERP?” – “Sowas wie SAP” – “Ah, ja …” – usw. “Navision?” – “Hm, möglich dass ich das schon mal gehört hab. Kenn eine Buchhalterin, die das mal verwendet hat, glaub ich ….” usw.

Microsoft verbinden die meisten Leute eher mit Word, Excel, Outlook, Teams, Azure Cloud. Auch das CRM Produkt ist wesentlich bekannter als Business Central. Hier hat Microsoft einiges nachzuholen.

Der Underdog – bis jetzt, viele Namen … alles verwirrend:
Navision kommt aus Dänemark, wurde vor gut 20 Jahren von Microsoft gekauft, genau wie AX. In Skandinavien ist Navision und dessen Nachfolger überaus bekannt und weit verbreitet. Die Umbenennung von Navision zu Dynamics Nav und schlußendlich zu Business Central war nicht die schlauste Marketingstrategie. Business Central gehört zur Dynamics 365 Produktfamilie, wobei aber Dynamics 365 als Begriff landläufig als die seit vielen Jahren bekannte CRM Lösung wahrgenommen wird. Die CRM Lösung wiederum heisst jetzt Dynamics 365 Sales, wobei das Sales gerne weggelassen wird… Ach ja, Finance and Operations gibts auch noch, kurz D365 FO, ist der Nachfolger von AX, ein weiteres mehr oder minder bekanntes ERP System von Microsoft. Warum 2 ERP Systeme von einem Hersteller? Keine Ahnung, aber von SAP gibts auch mehrere ERP Produkte mit unterschiedlicher Ausrichtung und Funktionsumfang.

Verwirrt? Sind die meisten. Kaum einer kennt sich damit aus. Eine Konsequenz: Ich bekomme von Recruitern gerne mal Anfragen zu Dynamics oder Dynamics 365. Üblicherweise wissen die nicht wovon sie reden, wahlweise meinen die am Ende CRM, F&O oder sonst was, selten BC.

Beratung:
Die Beratung ist meines Erachtens der Knackpunkt, weniger die Software. Der Erfolg des ERP Projekts und des späteren Betriebs hängen zu einem großen Teil vom Partner ab, egal ob IT Firma mit mehreren Mitarbeitern oder Freelancer, der das alleine oder mit diversen Unterstützern hinkriegt. SAP Projektausschreibungen gibt es viele, zu jeder Zeit. Ganz anders der BC Projektmarkt: durchweg Flaute. SAP Berater verdienen sehr, sehr gut, kriegen sehr hohe Stundensätze, kosten auch dem entsprechend, BC Berater liegen da auch deutlich drunter.

Das Angebot:
Seit vielen Jahren arbeite ich mit Business Central, davor lange mit den Vorgängern. Nach Durchsicht mehrerer Vergleiche sehe ich deutliche Vorteile bei BC, besonders bei der Cloud Version, schon alleine bei den Gesamtkosten, den laufenden Kosten und den Kosten für Anpassungen und Erweiterungen. Erweiterbarkeit, Anpassbarkeit sind mit weniger Aufwand, schneller und günstiger umsetzbar. Business Central ist nach einem umfangreichen technischen Redesign heutzutage eine sehr stabile Standardlösung, die dennoch optimal an die Prozesse des Kunden, egal aus welcher Branche, egal mit welcher Größe, angepasst werden kann. Vieles kann der Kunde nach Einschulung selber einrichten und anpassen, was wieder Kosten spart.

Sollten Sie Unterstützung bei der Implementierung und Anpassung von Business Central oder der ERP Softwareauswahl benötigen, können Sie sich gerne bei mir melden.

https://omr.com/de/reviews/vs/sap-business-one-versus-microsoft-dynamics-365-business-central

und

https://www.nevastech.com/blog/dynamics-365-business-central-vs-sap-business-one/

SAP Pleiten:

https://www.wiwo.de/unternehmen/it/haribo-lidl-deutsche-post-und-co-die-lange-liste-schwieriger-und-gefloppter-sap-projekte/23771296.html

#microsoft#businesscentral#dynamics365#erp#sap#crm#sales#navision#dynamicsnav#azure#cloud#softwarevergleich

Über DFK Consult

Dipl.Ing. Franz Kalchmair

Berateung für Unternehmenslösungen und Digitalisierung
Standort: St. Pölten, Niederösterreich

Seit über 20 Jahren bin ich als Senior Consultant im Software Bereich tätig. Ich bin Allrounder. Meine Tätigkeiten umfassen Beratung für Business Central & Navision, Anforderungsanalyse, Projektmanagement und Datenanalyse.

Beratung für Unternehmenslösungen

Sie benötigen einen Sparring Partner, um die richtige Unternehmenslösung zu finden? Gemeinsam finden wir eine ideale Lösung. Ich übernehme die komplette Abwicklung von Software Projekten, etwa in den Bereichen Warenwirtschaft, Auftragsbearbeitung, Schnittstellen. Ich betreue Sie vom Erstgespräch über die Planung bis zum GoLive. Neben den Neuimplementierungen stehe ich auch für die laufende Betreuung und Anpassung des Systems zur Verfügung, führe Schulungen durch, unterstütze bei Fehlerbehebungen.

Sie suchen ein passendes ERP System? Dynamics 365 Business Central von Microsoft ist eine skalierbare, einfach handhabbare, anpassbare ERP Software Solution. Nach der Basiseinrichtung und der Datenmigration können Sie auch schon loslegen.

Mehrfach konnte ich Projekte in Schieflage wieder auf Kurs bringen. Manche Kunden, die länger mit ihrem ehemaligen Software Partner unzufrieden und in einer schwierigen Lage waren, können wieder produktiv arbeiten … mit einem stabilen System, das ihre Wünsche erfüllt, ihre Prozesse abdeckt.

Business Analyse & Projektmanagement

Diese Rollen sind wesentliche Aktivitäten eines jeden Software Projekts, vorbereitend und begleitend. Sie sind Garanten, dass das Projekt gut läuft und es sind die Rollen, die mir liegen. Darauf habe ich mich neben der ERP Beratung als Freelancer spezialisiert. Mehrere Software Projekte konnte ich in diesen Rollen umsetzen.

Was mir wichtig ist

Respekt, Wertschätzung, Höflichkeit … auf beiden Seiten. Die Grundlagen für Zusammenarbeit. Wie sollte es auch anders gehen.

Arbeitsweise

Ich arbeite überwiegend remote. Einzelne Vor-Ort-Termine in Deutschland und Österreich sind möglich.

Am liebsten arbeite ich direkt mit Endkunden zusammen. Teillweise arbeite ich auch mit einigen wenigen ausgewählten Recruiting Agenturen zusammen.

Business Central

Business Central von Microsoft gehört zur Dynamics 365 Produktfamilie, ist eines der besten integrierten ERP Systeme mit zahlreichen Standardmodulen wie etwa Fibu, Verkauf, Einkauf, Lager, Zahlungsverkehr. Weitere Module sind Produktion (Fertigung), Service (für Wartungen, Vermietungen), Montage und CRM. Natürlich bilden die Stammdaten wie Debitoren, Kreditoren, Kontakte, Artikeln (Produkte), Dienstleistungen Ressourcen) und der Kontenplan gemeinsam mit den Einrichtungsdaten die Basis. Alle Buchungen, alle Bewegungen werden zentral in Posten gespeichert, stehen der Fibu am Ende zur Verfügung, können für Auswertungen herangezogen werden. Es können Workflows für Genehmigungen erstellt werden, mit Power Automate lassen sich Prozesse automatisieren, mit Power BI werden aussagekräftige Dashboards und umfangreiches Reporting erstellt.


Standard Belege für Angebote, Aufträge, Rechnungen, Lieferscheine, Bestellungen und Eingangsrechnungen stehen zur Verfügung. Diese können auch angepasst und erweitert werden. Beim Start können Stammdaten wie Kunden, Lieferanten und Produkte durch Import übernommen und verwaltet werden. Umfangreiche Preis- und Rabatteinstellungen sind möglich.

Neue Berichte können hinzugefügt werden. Diese können für Automatisierungen oder für Auswertungen verwendet werden, sofern die bestehenden Berichte (Reports) nicht ausreichen. Laufende Analysen können in Diagrammen leicht dargestellt werden. Durch Power BI können die Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten noch deutlich gesteigert werden.

Über Schnittstellen werden beliebige, externe Systeme angebunden. Oft gibt es fertige Plugins von Drittherstellern im Marketplace. Durch umfangreiche Features können bereits im Standard viele Themen abgedeckt werden.

BC ist wie jedes ERP System in erster Linie ein WaWI, ein Warenwirtschafts- und Finanzsystem, kann aber auch Dienstleistungen abbilden.

Das Business Central Projekt

Wie es meist abläuft?

Gerade beim Starten einer ERP Einführung werden manchmal viele Fehler gemacht, bei kleineren Firmen im Besonderen. Budget und Zeit werden deutlich überschritten, Anforderungen werden nicht erfüllt.

Warum?

  • Der aktuelle Software Partner nimmt das Projekt zu wenig ernst.
  • Unerfahrene Junior Berater übernehmen das Projekt.
  • Es wurde keine oder eine unzureichende Business Analyse durchgeführt.
  • Das Projektmanagement hat schlichtweg versagt.
  • Anforderungen werden nicht oder schlampig umgesetzt.
  • Termine werden nicht eingehalten.
  • Der Berater ist oft nicht erreichbar, hält keine Zusagen ein.
  • Die behaupteten Ergebnisse sind nicht nachvollziehbar.
  • Das Vertragswerk benachteiligt den Kunden erheblich.
  • Die Basis Einrichtung, speziell die Fibu Einrichtung wird schlampig umgesetzt.
  • Die Altdaten werden vor der Übernahme nicht bereinigt und korrigiert.
  • Bei der Datenmigration wird unsauber gearbeitet, Folge sind Fehler bei den importierten Daten.
  • Es wird viel zu wenig getestet.
  • Die Mitarbeiter des Kunden werden viel zu wenig eingebunden.

Folgen

  • Ärger mit dem Partner und der Software dauert oft Jahre.
  • Ein Partnerwechsel wird kaum in Betracht gezogen, da das Risiko als zu hoch eingeschätzt wird.

Wie sollte die Einführung von Business Central, generell von einem ERP System ablaufen?

  • Mit einer umfassenden Business Analyse werden ihre Prozesse erfasst, obsolete Prozesse frühzeitig erkannt, Optimierungen werden vorgeschlagen.
  • Die Analysen werden genau protokolliert und dokumentiert.
  • Die Datenmigration wird detailliert vorbereitet, die Altdaten werden zuvor gesichtet, bereinigt, korrigiert.
  • Die Buchhaltung wird genau besprochen, Kontenplan, Buchungsgruppen und dgl. Die Einrichtung wird entspechend vorbereitet.
  • Die Berichte werden besprochen, Layout und Informationen definiert.
  • Nötige Anpassungen werden erörtert.
  • Ein Testsystem wird aufgesetzt, die Basis Einrichtung inkl. Fibu wird umgesetzt, ein wesentliches Set an Echtdaten wird übernommen, die Mitarbeiter des Kunden arbeiten damit, um das System kennenzulernen.
  • Die besprochenen Anpassungen bei den Tabellen, Formularen, Berichten werden umgesetzt und getestet. Erforderliche Änderungen werden übernommen und ebenfalls getestet.
  • Termine werden eingehalten, Hindernisse und Verschiebungen werden zeitgemäß bekanntgegeben.
  • Das Projektmanagement arbeitet agil, Tasks werden in einem passenden Tool wie Jira oder MS Planner verwaltet.
  • Nach erfolgreichen Tests mit dem Testsystem wird das Produktivsystem aufgesetzt, die Anpassungen (Tabellen, Formulare, Berichte, Schnittstellen) werden eingespielt, die Einrichtung incl. Fibu durchgeführt, die Datenmigration wird vorbereitet und Schritt für Schritt die Datenbank aufgebaut, die Eröffnungsbilanz eingerichtet, Abnahmetests schließen den Vorgang ab, der GoLive wird einige Tage bis Wochen begleitet, notwenige Änderungen und Korrekturen durchgeführt.

Schnittstellen … EDI, Webservices, Rest Api, usw.

EDI

Bei Implementierung oder Anbindung eines EDI Moduls übernehme ich die Mappings und die Einrichtung für Import & Export von Rechnungen, Bestellungen und Lieferscheinen. Die üblichen Austauschformate Edifact, Xml, Csv sind bekannt. Die größte Herausforderung ist die Abstimmung mit den EDI Partnern zum Finden eines gemeinsamen EDI Glossars, eines gemeinsamen Formats. In mehreren Projekten konnte ich die nötige Erfahrung dafür sammeln. Ich unterstütze auch bei der Anbindung zu Kunden/Lieferanten und EDI Providern über gesicherte Übertragungskanäle wie X.400, SFTP oder AS2/4.

Paketdienste

Paketdienste wie DHL, GLS und Post bieten Dienste, die an das ERP System angebunden werden können. Hierbei übernehme ich die Abstimmung mit den Providern, die technische Abstimmung und Einrichtung der Module, die Umsetzung der gewünschten Formate. Auch die Anbindung an Komplettdienstleister wie Sendcloud ist eine Möglichkeit, bei der ich unterstütze.

Zustandsdiagramm (State diagram)

03/2022:

Ein Zustandsdiagramm ist ein UML Diagramm, das einen Prozess – meist einen Automaten – über die Zustände beschreibt. Die Zustände sind hier als blaue, abgerundete Rechtecke erkennbar. Übergänge bzw. Transitionen werden als gerichtete Linien (Pfeile) dargestellt, diese können eine Aktivität, eine Bedingung oder auch einen Event darstellen. Ein Automat ist meist eine Endlosschleife, die erst durch das komplette Abschalten des Geräts beendet wird. Start- und Endzustand werden durch schwarze Kreise dargestellt. Das Rautezeichen stellt eine Verzweigung dar. Durch die gewählte Aktivität oder ein eingtretenes Ereignis wird ein bestimmter Weg gewählt, der zum nächsten Zustand führt.

Beispiel: Fahrkartenautomat, erstellt mit draw.io

PM & BA … Prozesse und mehr

Projektmanagement und Business Analyse sind sind meine Kernkompetenzen. Bereits im Informatik Studium an der JKU wurden die Themen meine Leidenschaft. Langjährige Projektarbeit haben die Fähigkeiten vertieft, laufende Weiterbildung den Horizont erweitert. Mein Zugang zu Projekten ist praxiserprobt und effizient. Flexibilität, schnelle Anpassung an die Gegebenheiten, schnelle Auffassungsgabe zeichnen mich aus. Ich komme schnell zum Punkt.

Kurze Einarbeitungzeit, Selbstständigkeit und strukturierte Vorgehensweise schaffen die Basis für einen guten Start. Bei der Analyse, Modellierung und Dokumentation der Anforderungen, der Prozesse schaffe ich gemeinsam mit dem Projektteam die Voraussetzungen, um Änderungen und Erweiterungen leicht und ohne unschöne Nebeneffekte umsetzen zu können. Ich bin sehr gut darin komplexe Sachverhalte, auch technische zu verstehen und verständlich zu machen.

Ich unterstütze bei der Prozessoptimierung, zeige Problemstellungen auf, entwickle geeignete Leistungskennzahlen. Aufwände und die Timeline werden durch regelmäßige Rücksprachen richtig eingeschätzt und bei Bedarf korrigiert, Priorisierungen festgelegt, Abhängigkeiten erkannt und gegebenenfalls gelöst. Auf Basis der Analysen werden Lösungsvorschläge und Entscheidungsgrundlagen entwickelt. Durch agiles Vorgehen werden externe Einflüsse, etwa Verschiebungen eingearbeitet.

Ich bin mit SCRUM und KANBAN seit Jahren vertraut, schätze die Strukturiertheit, die Möglichkeiten der Organisation. Aber ich bin kein Fan von Herumtheoretisieren, von verkrampftem, bürokratischem Festhalten an fixen SCRUM Regeln, von übertriebenem kosten- und zeitaufwendigem Modellieren mit UML oder BPMN mit teils unklarem Mehrgewinn. UML/BPMN Diagramme sollten leicht verständlich und nachvollziehbar sein, zu komplexe Diagramme mit teils falschen oder übertriebenen Prozessdarstellungen führen höchstens zu Irritationen, schlimmstenfalls zu Fehlern, erheblichen Mehrkosten und Verzögerungen.

Als Projektmanager übernehme ich die Projektplanung, die Abstimmung mit anderen Teams und die Testplanung. Die Arbeit mit virtuellen, internationalen Teams ist mir vertraut. Bei der Umsetzung nehme ich den Kunden Schritt-für-Schritt mit.

Durch viele Jahre in der Projektarbeit, auch durch meine Berufserfahrung als ERP Berater habe ich ein tiefes Verständnis von Geschäftsprozessen. Die breite technische Expertise ist die Basis für einen gute Zusammenarbeit mit Entwicklern.

Als selbstständiger Unternehmer und Berater habe ich die Flexibilität mich auf die Bedürfnisse des Kunden einzustellen, optimale Unterstützung zu bieten.

Erfahrung mit Jira, Confluence, UML & BPMN Tools, DB Tools (SQL), Office
Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse

Hauptsächlich arbeite ich remote, Vor-Ort Termine in Deutschland und Österreich sind möglich.

ERP Projekt … was jetzt?

Ein ERP System ist ein Warenwirtschaftssystem, Auftragsbearbeitung, Fibu in einem integrierten System. Es ist eine stete, laufende Herausforderung, ist zentrales Element in 10.000en Unternehmen weltweit. Es gibt unzählige Systeme und Hersteller, noch viel mehr Partner. Vorbereitung, Einführung, Wartung, Anpassung, Bedienung und Schulung sind dabei umfangreiche Themen… die leider oft unterschätzt werden.

Die Softwareauswahl

Alleine die Auswahl der Software und des Partners ist eine besondere Aufgabe. Oft genug wird hier die falsche Wahl getroffen … in beider Hinsicht. Warum? Es wird aufgrund ungeeigneter Kriterien entschieden. Auf die falschen Dinge wird wert gelegt, es wird zu wenig und zu ungenau analysiert, schlechte Vorbereitung, schlechte Umsetzung. Zeit und Budget werden teils enorm überschritten. Großen Software Partnern wird gerne unterstellt sie würden verlässlichere Partner sein. Unzählige Beispiele zeigen, dass das oft genug nicht in dem Umfang zutrifft wie gehofft.

Sollte die Auswahl auf Business Central von Microsoft fallen, Sie arbeiten bereits mit BC oder dessen Vorgänger Dynamics Nav (Navision), dann kann ich Sie unterstützen.

Excel raus, ERP rein

Was ich für Sie tun kann, nach dem Erstgespräch…

  • Fehleranalysen und Business Analyse, mit ihrer aktiven Mitarbeit
  • Optimierung ihrer Geschäftsprozesse, damit Steigerung der Effizienz und Kostenersparnis
  • Excel raus, ERP rein: Ablöse von Altsystemen


Als erfahrener ERP Berater für Business Central & Navision übernehme ich alle nötigen Aktivitäten wie Projektmanagement, Analyse, Einrichtung, Anpassung, Optimierung und Schulung, übernehme das Lizenzmanagement und unterstütze Sie gegenüber Ihrem IT Partner und anderen Lieferanten.

Ich versuche nahe am Standard zu bleiben. Oft kann man schon durch kleine Anpassungen oder Einrichtungen vieles erreichen. Bei größeren Projekten stimme ich mich mit den Entwicklern ab, übernehme Wartung & Tracking der User Stories, unterstütze auch gerne bei Code und Report Anpassungen. Ich bin vertraut mit allen Nav/BC Modulen, kenne alle Prozesse auf Business und auch auf techn. Ebene.

Ich konnte Projekte in unterschiedlichen Branchen umsetzen, verfüge über Fachkenntnisse etwa in den Branchen Tierfutterhandel, Elektronikhandel und -produktion, Lager/Logistik Anbieter, Automobilzulieferer.

Für mittelständische Unternehmen kann ich bei der Softwareauswahl und Einrichtung unterstützen.

Diensteistungen im Detail

  • Komplette Palette der Beratung für Business Central, vom Erstgespräch bis zum GoLive
  • Einrichtungen, Datenmigration, benötigte programmatische Anpassungen, Reporting und Schulungen
  • Business Analyse, Projektmanagement und Softwareauswahl und -evaluierungen
  • Unterstützung auch bei Vorgängerversionen
  • Business Intelligence mit Power BI
  • Automatisierung mit Power Automate, Low Code Client Apps mit Power Apps
  • Übernahme von gescheiterten Projekten, Implementierungen in Schieflage

Die Software

  • Business Central von Microsoft ist das führende ERP System, hochintegriert, skalierbar, anpassbar
  • Navision und Dynamics Nav sind die Vorgänger: Auch dafür erhalten Sie Unterstützung
  • Power BI: Leistungsfähiges BI Tool, zur grafischen Auswertung ihrer BC Daten
  • Power Automate, Power Apps

Partnerwechsel

Manchmal geht es mit dem aktuellen Software Partner und/oder der aktuell eingesetzten ERP Software nicht mehr weiter. Die genauen Gründe können sein:

  • Sie wollen ihre Altsysteme ablösen?
  • Sie sind mit ihrem aktuellen WaWi unzufrieden und wollen wechseln?
  • Excel und andere unzureichende Tools reichen nicht mehr?
  • Sie sind mit ihrem aktuellen IT Lösungspartner schon seit Jahren unzufrieden?
  • Sie suchen einen Partner, der ihnen effiziente, kompetente und doch kostengünstige Lösungen bietet?

Ich unterstütze Sie beim Partnerwechsel und der Ablöse der Altsoftware, führe mit Ihnen die nötigen Schritte durch.

Weitere Infos